Grammatik Partikel wa und ga

Die Thema- und Subjektpartikel は(wa) und が(ga) sind vielleicht die schwersten, aber auch wichtigsten und häufigsten Partikel in der japanischen Sprache. Allerdings einmal verstanden kannst du sie sehr vielseitig verwenden, da sie praktisch in jedem Satz vorkommen.

Es gibt im Japanischen zwei Partikel die das Subjekt markieren – は und が.
In den meisten Lehrbüchern wird は als „Themapartikel“ und が als „Subjektpartikel“ bezeichnet.

Zur Erinnerung: Das Subjekt ist der Satzgegenstand, also „wer oder was“ tut etwas.

#Serie Partikel 1

Artikel in dieser Serie:

  1. Partikel 1: Was sind Partikel?
  2. Partikel 1: Partikel は(wa) und が(ga) (du bist hier)
  3. Partikel 1: Objektpartikel を(wo) und auch-Partikel も(mo)
  4. Partikel 1: Übungen mit は(wa), が(ga), を(wo) und も(mo)

Ausnahme bei der Aussprache

Ein kleiner Hinweis zur Schreibweise und Aussprache von は. Es wird nicht wie das Hiragana „は/ha“ ausgesprochen, sondern wie das Hiragana „わ/wa“. Deswegen wird es in der Regel in Romaji auch als „wa“ geschrieben. Vielleicht ist dir das schon bei こんにちは aufgefallen – ausgesprochen „konnichiwa“.

Subjekt kann weggelassen werden

いきます
gehen

Das Verb いきます (gehen) alleine ist bereits ein vollständiger Satz. Er kann zum Beispiel „ich gehe“ bedeuten, oder „wir gehen“. Anders betont kann er auch die Frage sein: „gehst du?“. Was das Subjekt im Satz ist, hängt vom Kontext ab. Entweder wurde es vorher schon genannt, oder ist aus anderen Gründen klar.

Offenes Subjekt / Thema mit は

Subjekt / Thema + は + Satz.

わたしいきます
ich(Thema)gehen

Das Partikel は markiert ein Wort als ein offenes Subjekt oder Thema. わたしいきます bedeutet „ich gehe“. Ob andere auch gehen ist damit nicht gesagt, deswegen „offen“. Dieser Teil vom は ist dem deutschen Subjekt sehr ähnlich.

In den meisten Lernmaterialien wird das offene Subjekt „Thema“ genannt. Wobei ich es schwierig finde zu unterscheiden wo der Unterschied zwischen Thema und „Satzgegenstand“ ist.

Geschlossenes Subjekt mit が

Geschlossenes Subjekt + が + Satz.
わたしいきます
ich(Subjekt)gehen

Das Partikel が markiert ein Wort als geschlossenes Subjekt. わたしいきます bedeutet „ich gehe“ und kein anderer, deswegen „geschlossen“.

In den meisten Lernmaterialien wird das geschlossene Subjekt einfach „Subjekt“ genannt.

は und が in einem Satz

Häufig haben Sätze ein oder sogar mehrere Themen und ein geschlossenes Subjekt.

わたしはこれがすきです
ich (Thema)das hier(Subjekt)gefallen

わたしは これが すきです bedeutet „Das gefällt mir“. Wörtlich übersetzt ist das in etwa „Es geht um mich, genau das hier gefällt.“

Thema は ist vielseitiger als Subjekt が

あした いきます (Morgen gehe ich)
あしたは いきます (Also morgen gehe ich)
In etwa „Es geht um morgen, (ich) gehe“. Das kann soviel heißen wie über morgen bin ich mir sicher, aber heute weis ich es noch nicht.
あしたが いきます gibt es nicht.
Es können also auch Dinge als Thema eines Satzes verwendet werden, die eigentlich gar kein Subjekt sind.

Generell wird häufig das は verwendet, besonders in Zustandssätzen.
これは すし です (Das ist Sushi.)
これは おいしいです (Das ist lecker.)
Häufig ist es auch egal ob nun wa oder ga.
Manchmal aber, wird wa oder ga bewusst verwendet um etwas zu betonen.
これが すし です (DAS ist Sushi. Das andere nicht.)
わたしが いきます (ICH gehe, nicht die anderen.)

Tipp:

Meistens bist du auf der sicheren Seite, wenn du das offene Subjekt / Thema mit は nimmst.

Achte nur bei deiner Liebeserklärung darauf das Geschlossene zu nehmen 😉

じゅんこのことすきです。
Junkoges. Subjektgefallen (lieben).

Mehr Beispiele habe ich in einem älteren Artikel über den Unterschied von den Partikeln は und が.

Nächster Artikel: Partikel 1: Objektpartikel を(wo) und auch-Partikel も(mo)

Am 26. April 2017 war das letzte Update
Japanische Grammatikbücher

2 tolle Kommentare

Kommentar verfassen